Interaktives Marketing & Erlebnisbike: smart.MOM richtet Unternehmen die Radln viere

Ob Produkt-Sampling an einem Messestand oder das Verteilen von Goodie-Bags bei einer Pop-Up-Eröffnung – der Erfolg von Promotion-Marketing-Aktivitäten bleibt schwer messbar. Das Konzept von smart.MOM E-motion Bike bietet Marketer:innen und Unternehmen die Möglichkeit, auf eine völlig neue Art und Weise mit Kund:innen zu interagieren und sie zu organischen Markenbotschaftern zu machen. Interaktives Marketing & Erlebnisbike: smart.MOM richtet Unternehmen die Radln viere weiterlesen

B2B Plattformen bringen durch neue Technologien Einzelhändler und Markenhersteller zusammen

Derzeit schießen B2B Plattformen wie Pilze aus dem Boden und sichern sich noch dazu fette Investments. Von Vielen werden sie als DIE neue Vertriebsalternative schlechthin bezeichnet – immerhin bieten sie Händler:innen die Möglichkeit ihr eigenes Sortiment flexibel zu ergänzen und somit leichteren Zugang zu einer vielfältigen Markenlandschaft zu genießen. Obendrauf können neue Marken in kleinen Mengen und mit langen Zahlungszielen bestellt werden, was wiederrum zu mehr Liquidität, vor allem in finanziell instabilen Zeiten, führt. Insbesondere für bislang noch “undigitalisierte” Einzelhändler:innen bergen B2B Plattformen große Chancen. B2B Plattformen bringen durch neue Technologien Einzelhändler und Markenhersteller zusammen weiterlesen

Relevanz und Potenziale von Augmented Reality für den stationären und Online-Handel

Augmented Reality (AR) ist inzwischen ein etabliertes Marketing-Instrument, um Aufmerksamkeit zu generieren. Indem die reale Welt um digitale Elemente erweitert wird, ergeben sich für den stationären und Online-Handel eine Vielzahl von Chancen, Kund:innen zu binden und langfristig die Umsätze zu steigern. Relevanz und Potenziale von Augmented Reality für den stationären und Online-Handel weiterlesen

Handel setzt in der Krise mehr auf telefonische Erreichbarkeit

Das Team von global office Österreich übernimmt im Namen seiner Kund:innen Anrufe, beantwortet Fragen oder nimmt Bestellungen entgegen. Gerade im Handel wird diese Dienstleistung aktuell sehr geschätzt. So etwa beim Halleiner Kisterl oder bei Ried Verpackunssysteme in der Stadt Salzburg. Handel setzt in der Krise mehr auf telefonische Erreichbarkeit weiterlesen

Mixed-Use Areas machen unsere Städte wieder attraktiv für den Handel

Was tun, um unsere Stadt- und Ortskerne zu retten?
Im Doppelinterview auf retail.at stellen Dipl.-Ing. Thomas Madreiter und Ariane Breuer neue Stadtkonzepte mit einem Fokus auf Retail vor, sprechen über achtsame Mobilität und notwendige Zukunftsinvestitionen, die unsere Städte und somit auch den Handel wieder attaraktiv machen. Mixed-Use Areas machen unsere Städte wieder attraktiv für den Handel weiterlesen

EHI-Studie untersucht die Kommunikation von Nachhaltigkeit im Handel

Der Anteil an Bioprodukten im Lebensmitteleinzelhandel wächst, ebenso der an recycelten Plastikverpackungen – und in den Markt für Second-Hand-Mode sind längst große Modehändler:innen eingestiegen. Auch Bewegungen wie Fridays for Future oder Unverpackt-Läden zeigen, dass die Bedeutung von Nachhaltigkeit in den letzten Jahren deutlich gestiegen ist. EHI-Studie untersucht die Kommunikation von Nachhaltigkeit im Handel weiterlesen

TikTok als attraktiver Verkaufskanal für Händler:innen

TikTok hat die Welt im Sturm erobert. Tik was? Es handelt sich dabei um eine Kurzform-Video-Streaming-App, mit der 60 Sekunden lange Videoclips vom Smartphone aus erstellt und mit der Community geteilt werden können. TikTok wird bald zum Online-Händler und plant bis 2022 mehr als 185 Milliarden Dollar pro Jahr im E-Commerce-Bereich umzusetzen. Doch auch schon jetzt ist die Social-Media App ein hochattraktiver Vertriebskanal. TikTok als attraktiver Verkaufskanal für Händler:innen weiterlesen

7 Tipps zur Verknüpfung von digitalen & stationären Touchpoints

Wer glaubt, gegenüber den großen Anbietern sowieso keine Chance (mehr) zu haben, der täuscht sich: Laut einer aktuellen Bitkom-Studiewünschen sich 65 Prozent der VerbraucherInnen, dass mehr regionale EinzelhändlerInnen ihre Produkte über einen Onlineshop anbieten. Denn die Bereitschaft, lokal zu kaufen, ist grundsätzlich da. Nicht zuletzt aufgrund des sogenannten ROPO-Effekts (‚Research online, purchase offline‘). 7 Tipps zur Verknüpfung von digitalen & stationären Touchpoints weiterlesen

Prof. Dr. Nils Wlömert zu aktuellen Forschungsergebnissen des österreichischen Handels (der Zukunft)

Herzliches Willkommen: Univ. Prof. Dr. Nils Wlömert, der 2020 die Leitung des Instituts für Handel und Marketing an der Wirtschaftsuniversität (WU) Wien übernommen hat und jetzt auch ein wertvoller Teil des wissenschaftlichen Beirats des Handelsverbandes ist. Nils Wlömert, einer der führenden Marketing-Experten des Landes, erzählt über seine Forschungsfelder, die Relevanz der Interaktion zwischen Online- und Offline-Kanälen im Handel und gibt Einblicke in die österreichische eCommerce Landschaft. Prof. Dr. Nils Wlömert zu aktuellen Forschungsergebnissen des österreichischen Handels (der Zukunft) weiterlesen