“Jedes KMU muss sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen”

Von 29. Juni bis 3. Juli geht der größte deutschsprachige Hands-On Digitalisierungs-Online-Kongress über die Bühne. Im retail.at Interview spricht Initiator und Kongress Host Michael Schnepf über seine Erwartungen und Ziele mit der Veranstaltung. “Jedes KMU muss sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen” weiterlesen

“Seit 10 Wochen verzeichnen wir Paketmengen wie sonst nur zur Weihnachtszeit.”

DI Dr. Georg Pölzl promovierte an der Montanuniversität Leoben. Seine berufliche Laufbahn startete er als Unternehmensberater bei McKinsey, später leitete er u.a. T-Mobile Austria. Seit 1. Oktober 2009 ist Pölzl Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Post. Mit retail.at hat er über die Herausforderung Covid-19, das Wachstum der Paketzustellung in Zeiten der Krise und die neue bank99 gesprochen. “Seit 10 Wochen verzeichnen wir Paketmengen wie sonst nur zur Weihnachtszeit.” weiterlesen

Alles andere als kopflos: Wird das Headless-Prinzip zum Game Changer im E-Commerce?

Onlinekunden stellen immer höhere Ansprüche an die Customer Experience. Nicht nur die Produkt- und Servicequalität müssen stimmen, auch der Einkaufsprozess soll sich reibungslos gestalten. All das zu erfüllen, ist für Unternehmen nicht einfach Alles andere als kopflos: Wird das Headless-Prinzip zum Game Changer im E-Commerce? weiterlesen

Fünf Sterne für den Gratis-Toaster

Kein schlechter Deal: Für eine positive Bewertung eines Produktes in einem Online-Shop erhalten die Käufer das Produkt vom Hersteller geschenkt. Hinter dem, was im Internet weitläufig als Angebot für „Tester“ firmiert, steckt in Wahrheit eine groß angelegte Betrugsmaschinerie. Zuletzt deckte der „Standard“ im November ein weit verzweigtes WhatsApp-Netzwerk von rund 200 Internetusern auf, die durch Fake-Bewertungen zu Gratisartikeln auf Amazon gelangten. Die Problematik betrifft aber … Fünf Sterne für den Gratis-Toaster weiterlesen

Retouren managen – aber wie?

Einer aktuellen Studie des deutschen EHI Retail Instituts zufolge fallen für jeden zurückgesandten Artikel durchschnittlich Bearbeitungskosten von 10 Euro an. Maßgebliche Kostentreiber sind die Sichtung, Prüfung und Qualitätskontrolle der retournierten Artikel, an zweiter Stelle rangiert deren Identifikation. Dazu addieren sich Porto- und Versandkosten, die von zwei Dritteln der in der Studie befragten Onlinehändler aus der DACH-Region grundsätzlich übernommen werden. Unterschiedliche Quoten nach BranchenEs handelt sich … Retouren managen – aber wie? weiterlesen

eCommerce en français

Der österreichische Onlinehandel vernachlässigt Frankreich. Das ist schade, denn das Land ist der drittgrößte E-Commerce-Markt in der EU. Um auf ihm erfolgreich zu sein, ist der Webshop-Auftritt in französischer Sprache freilich unerlässlich. Viele österreichische Webshops finden mit der deutschen Sprache ihr Auslangen: Damit ist nicht nur der heimische Onlinemarkt abgedeckt, sondern auch der deutsche, der ja immerhin der zweitgrößte Europas ist. eCommerce en français weiterlesen